Neues Buddhist Learning Centre im Amantaka Hotel

Den Gästen des Aman Resorts Amantaka Hotel, am Fuße des heiligen Mount Phousi in der UNESCO Welterbestätte Luang Prabang steht nun ein Buddhist Learning Centre zur Verfügung. Die Verbindung zur Spiritualität und Kultur seiner unmittelbaren Umgebung prägt seit jeher die Seele des Hauses, das nur einen Steinwurf von den Tempeln und Klöstern der Stadt entfernt liegt und dessen Name, „Amantaka“, sich nicht von ungefähr auf die „Lehre des Buddha“ beruft.

Amantaka-Hotel1
© Aman Resorts

Mit dem neuen buddhistischen Zentrum wird das lokale Brauchtum noch stärker in das Konzept des Amantaka einbezogen und die buddhistischen Klöster vor Ort unterstützt. Durch persönliche Begegnungen mit buddhistischen Gelehrten und Mönchen und Besuchen der kulturellen Stätten vor Ort an der Seite dieser werden Gäste dazu eingeladen in die Theorie und Praxis, aber auch in die Lebenswelt des Buddhismus einzutauchen.  

Amantaka-Hotel4
© Aman Resorts

Ein ausgedehntes, als Garten angelegtes Anwesen mit einer Reihe privater Pools, einem Yoga Studio, einem spektakulären, gemeinschaftlichen Pool als Herzstück und einem State-of-the-Art Aman Spa bildet den Schauplatz des Amantaka. Die Spiritualität Luang Prabangs ist hier nicht nur spürbar, sondern wird seit jeher auch gelebt.

Amantaka-Hotel2
© Aman Resorts

Das Buddhist Learning Centre hebt dies in eine neue Dimension: In täglichen, bis zu eineinhalbstündigen privaten Kursen können sich Gäste unter der Leitung von Abt Sengdao Santikaro die fünf Lebensregeln des Buddhismus erschließen und lernen, wie sie mittels Meditation neue Energie schöpfen und im Augenblick ankommen. Hierfür verwandelt sich das Studio des Resorts in einen Raum, der zum gemeinsamen Lernen, zu Verbundenheit und Offenheit anregt. Sombath Watsiphoutthabat, ein ranghoher buddhistischer Mönch gewährt außerdem im Rahmen einer personalisierten Besichtigungstour des Wat Siphoutthabath Tempels einen authentischen Einblick in seine Lebenswelt und Religion. 

Amantaka-Hotel
© Aman Resorts

Gleich bei der Ankunft im Amantaka erhalten die Gäste für ihren Tempelbesuch eine vom Team des Amantaka aus Bananenblättern und 42 getrockneten Blumen handgefertigte Opfergabe als Willkommensgeschenk, welches den Aufbruch zu einer spirituellen Reise symbolisiert. Die buddhistische Praxis reflektiert sich jedoch ebenso in anderen Momenten, die auf dem Programm des Amantaka stehen.

Amantaka-Hotel7
© Aman Resorts

Jeden Abend wird das Anwesen von einem Abt begangen, der dem in Luang Prabang tief verankerten Glauben durch Chanten Ausdruck verleiht. Wenn der Morgen dämmert, haben Gäste die Möglichkeit den 70 Mönchen, die auf ihrer täglichen Route am Eingang des Amantaka vorbeiziehen, Almosen zu geben. Solche Augenblicke schaffen Begegnungen mit der lokalen Kultur in ihrer reinen, unverfälschten Form und sinnstiftende Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben.

Auch an die spirituellen Feste, die jedes Jahr in Luang Prabang stattfinden, wird im Amantaka angeknüpft. Zum Lichterfest, das jedes Jahr vom 12. bis zum 14. Oktober veranstaltet wird und mit einer beeindruckenden Parade der Lichterschiffe einhergeht, begleitet der General Manager des Amantaka, Tom Rutherford persönlich auf eine Bootstour über den Mekong. Und, wenn während des Boun Mahasat Festivals im März in den Tempeln Laos‘ die Tugend der perfekten Klarheit zelebriert wird, können Gäste den Mönchen Trinkwasser, einen Sack Reis oder ein Erfrischungsgetränk reichen, und ihrer abendlichen Chant-, Meditations- und Lehrpraxis beiwohnen.  

Amantaka-Hotel8
© Aman Resorts

Wer den spirituellen Weg im Amantaka ein Stück weiter beschreiten möchte, kann sich vom 22. bis zum 28. November, 2019 der Journey to Peace anschließen, einem einwöchigen Retreat mit dem buddhistischen Meister und Geistlichen Geshe Yong Dong, der die Gäste in die althergebrachte Lehre des tibetischen Yoga und der Bon Tradition einweist.

Weitere Informationen zum Amantaka Hotel
www.amantaka.com