Neuer Hotspot in Kambodscha bei Angkor Wat

Der neue Hotspot liegt im Herzen von Siem Reap, der nächstgelegenen Stadt zur weltberühmten Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha. Das im August 2019 neu eröffnete FCC Angkor, managed by Avani Hotels & Resorts ist ein geschichtsträchtiges Haus mit Kultstatus. Mittelpunkt des Anwesens ist das ehemalige Herrenhaus des französischen Kolonialgouverneurs. Hier residierte der Foreign Correspondents’ Club als beliebter Treffpunkt für internationale Journalisten, Prominente und Reisende aus aller Welt. Nach einer umfassenden Renovierung beherbergt nun das elegante Stammhaus das Restaurant The Mansion und die Bar Scribe. Verbunden mit einer Brücke befindet sich dahinter der Neubau mit 80 Zimmern und Suiten. In Zusammenarbeit mit Bloom Architecture aus Phnom Penh gelang Architektin Malee Whitcraft eine stimmige Komposition aus dem alten französischen Kolonialstil und modernen Elementen.

Angkor-Wat
© Avani Hotels & Resorts

Natürliche Materialien wie Steinplatten und recyceltes Holz verleihen der minimalistisch gehaltenen Einrichtung Wärme und einen Hauch Sinnlichkeit. Entspannung finden Gäste im Visaya Spa oder in einem der beiden Salzwasser-Außenpools. Das Restaurant The Mansion bietet authentische, kambodschanische Spezialitäten aus frischen, lokalen Zutaten. Cocktails, Weine und regionale Craft-Biere werden in der Bar Scribe serviert. Das UNESCO Weltkulturerbe Angkor ist rund sechs Kilometer entfernt, der internationale Flughafen Siem Reap in etwa 25 Autominuten erreichbar. Der Übernachtungspreis in dem Luxus-Hotel in einem Deluxe Room mit Gartenblick für zwei Personen beginnt bei 125 Euro. 

Angkor-Wat1
© Avani Hotels & Resorts

Hotspot in der Nähe von Angkor Wat

Umgeben von hohen, jahrhundertealten Bäumen und vielfältiger, tropischer Flora bildet das historische Herrenhaus den Mittelpunkt des FCC Angkor, managed by Avani Hotels & Resorts und vereint Vergangenheit und Gegenwart auf charmante Weise. So ist jedes Zimmer mit antiken Schreibmaschinen oder Telefonen sowie gerahmten Titelseiten regionaler Zeitungen ausgestattet, bietet natürlich auch moderne Annehmlichkeiten wie W-LAN und Klimaanlage. Zudem verfügen alle Gästezimmer und Suiten über eine Terrasse oder einen Balkon, die eine nahtlose Verbindung zur üppigen Pflanzenwelt herstellen. In Referenz an den typisch französisch-tropischen Kolonialstil setzte das Architekturteam auf vertikale Lamellen, weiß getünchte Wände, offene Räume sowie Khmer-Kunst mit bezaubernden Schnitzereien oder traditionelle Fliesen. Große Fenster umrahmen das tropische Paradies draußen und durchfluten die Zimmer mit Licht.

Angkor-Wat2
© Avani Hotels & Resorts

Die Unterstützung von heimischem Handwerk spielt für das FCC Angkor ebenfalls eine wichtige Rolle. So beauftragte das Management lokale Webereien, um Bettläufer und Stuhlkissen herzustellen. Im Garten, mit seinem seit Generationen bestehenden Baum- und Pflanzenbestand, stehen handgeschnitzte Statuen von Artisans Angkor, einem sozialen Unternehmen, das Arbeitsplätze für junge Menschen schafft und traditionelle Handwerkskunst fördert.

Weitere Informationen zum neuen Hotspot nahe Angkor Wat
www.avanihotels.com/angkor-siem-reap