Bier – Tipps und Wissenswertes

Deutschland und seine regionalen Biere
Bier gehört zu den liebsten Getränken der Deutschen. Obergärig, untergärig, hell oder dunkel – es gibt unzählige Sorten, die auf unterschiedliche Weise gebraut werden. Je nach Region und Tradition sind die verschiedensten Biersorten in Deutschland vorhanden. Besonderheiten, Tipps und Tricks erfahren Sie jetzt.

Wie viele Biersorten gibt es in Deutschland?
Die Worte „Deutschland“ und „Bier“ harmonieren bekanntlich hervorragend miteinander. Wer bei Google nach diesen zwei Begriffen sucht, stößt höchstwahrscheinlich sehr schnell auf Biermap24.de. Seit etwa fünf Jahren existiert die Seite und fasziniert seitdem viele Bierbegeisterte. Sie zeichnet sich durch eine umfassende Sammlung der ganzen deutschen Biere, die bislang aufgespürt worden sind aus. Auf der Seite sind ungefähr 7500 Biersorten aufgelistet und können jeweils von Besuchern der Seite mit Sternchen bewertet werden. Zudem gibt es dort eine Bierkarte von Deutschland. Auf dieser sind sämtliche Brauhäuser und Brauereien verortet. Die Seite wird nicht von einem kommerziellen Anbieter betrieben. Zwei Brüder aus Leipzig kümmern sich darum.

Bier
© StockSnap / pixabay.com

Das ist der „Bier-Trend“
Insbesondere bei den Gastronomen macht sich ein Trend bemerkbar: So ist es immer mehr „in“, regional zu trinken. Das erklärt Sebastian Priller-Riegele von der Riegele Manufaktur in Augsburg. Außerdem wollen die Gastwirte mehr und mehr regionale Spezialitäten in ihr Sortiment aufnehmen. Dies sorgt dafür, dass der Nachfrage allen Verbrauchern gerecht wird und dafür, dass sich von anderen Betrieben unterscheiden zu können. Andreas Tembrockhaus, der Geschäftsführer der Flensburger Brauerei, kann diesen Trend bestätigen. Auch er ist der Auffassung, dass sich immer mehr zur jeweiligen Region bekannt wird. Zum Essen aus der Region passt am besten auch ein Bier aus derselben Region. Eine interessante Artikel-Serie im Kaufland Magazin befasst sich mit diesem Thema ausführlich.

Bier
© acunha1973 / pixabay.com

Welches Bier zu welcher Speise?

Grundsätzlich gibt es eine einfache Grundregel. Helles Bier gehört zur Vorspeise. Ebenso wie beim Essen mit einem milden Gang begonnen wird, gilt dies auch für das Bier. Begonnen wird mit einem leichten Bier. Mit jedem Gang kann das Bier dann kräftiger werden. Helles Bier oder helles Weizen sind somit gut für die Vorspeise geeignet. Bei der Hauptspeise kommt es auf das Fleisch an. Helle Weizenbiere passen zu Geflügel, Meeresfrüchten und Fisch, während zu gebratenem Fleisch gerne ein dunkles Lager oder Pilsener serviert werden kann. Da Wild, Steak oder Eintopf, Ente oder Truthahn gehaltvoller sind, empfiehlt sich dazu ein kräftiges und würziges Bier wie dunkles Weizenbier, Schwarzbier, Alt oder Bockbier. Zum Dessert passt ein Kölsch, Malztrunk oder helles Weizenbier.