Der Porsche Panamera Executive

Der Porsche Panamera Executive wurde vom Sportwagenhersteller auf der Los Angeles Auto Show präsentiert. Mit einem neuen 243 kW (330 PS) starken V6-Turbobenziner sowie in einer verlängerten Executive-Version als weitere Karosserie-Variante.

Das neue V6-Turbo-Triebwerk bereichert die Antriebs-Palette um eine ebenso effiziente wie agile Einstiegsmotorisierung. Gegenüber dem entsprechenden Triebwerk der vorherigen Panamera-Generation stieg die Leistung um 20 PS; gleichzeitig konnte Porsche den Verbrauch des komplett neu entwickelten Sechszylinder-Benziners um bis zu 1,0 l/100 km reduzieren. Der neue 330-PS-Motor kommt im Panamera mit Heck- und im Panamera 4 mit Allradantrieb zum Einsatz, außerdem im Panamera 4 Executive mit langem Radstand.

Während der Panamera und Panamera 4 mit 330 PS das Entree in die Antriebswelt des großen Porsche neu definieren, erweitern die Executive-Modelle mit um 150 Millimeter verlängertem Radstand das Karosserie- und Ausstattungsspektrum der Baureihe nach oben. Angeboten wird der als Chauffeurs-Limousine konzipierte Porsche in den allradgetriebenen Versionen Panamera 4 Executive (243 kW / 330 PS), Panamera 4 E-Hybrid Executive (340 kW / 462 PS), Panamera 4S Executive (324 kW / 440 PS) und Panamera Turbo Executive (404 kW / 550 PS).

Die neuen Porsche Panamera Executive-Versionen sind noch exklusiver ausgestattet. Zu den zusätzlichen serienmäßigen Ausstattungsdetails zählen ein großes Panorama-Dach, elektrisch vielfach einstellbare Komfortsitze mit Sitzheizung vorne und hinten und eine adaptive Luftfederung inklusive elektronisch geregeltem Dämpfungssystem (Porsche Active Suspension Management PASM). Ebenfalls Serie: das Sonnenrollo hinter den Kopfstützen im Fond. Noch umfangreicher ist die Serienausstattung des Panamera 4S Executive und Panamera Turbo Executive: Sie beinhaltet bei beiden Modellen unter anderem die Hinterachslenkung und die Soft-Close-Türen. Als leistungsstärkstes Modell verlässt der Panamera Turbo Executive das Werk darüber hinaus mit Serien-Features wie der Vierzonen-Klimaautomatik, LED Hauptscheinwerfern inklusive Porsche Dynamic Light System (PDLS) und Ambiente-Beleuchtung.

Optional können alle Porsche Panamera Executive-Modelle mit einer neu entwickelten großen Fond-Mittelkonsole geordert werden – marktspezifisch auf Wunsch inklusive zweier integrierter Klapptische sowie einer induktiven Antennenanbindung für ein weiteres Smartphone. Das Exterieur der Executive-Versionen lässt sich indes analog zu den bereits bekannten Panamera-Modellen mit einem Sport Design-Paket individualisieren.

Neueste Technik im Porsche Panamera Executive

Eine sinnvolle Ausstattungsoption für die insbesondere in China und den USA gern als Chauffeurs-Limousinen eingesetzten Executive-Versionen ist das Porsche Rear Seat Entertainment der neuesten Generation. Die in die Lehnen der Vordersitze integrierten und abnehmbaren 10,1-Zoll-Displays des Systems sind multifunktional nutzbar; sie verwandeln den Fond des Panamera bei Bedarf in einen volldigitalisierten Arbeitsplatz. Die hochwertigen Displays können auch außerhalb des Porsche als Tablets genutzt werden.

Zur Baureihe: Die komplett neu entwickelte zweite Generation des Panamera wurde im Sommer 2016 vorgestellt. Aktuell bereits auf dem Markt sind die vier allradgetriebenen Modelle Panamera 4S, Panamera 4S Diesel (310 kW / 422 PS), Panamera 4 E-Hybrid und Panamera Turbo. Mit den nun startenden 330-PS-Versionen und den Executive-Modellen umfasst das Porsche Panamera-Spektrum fortan zehn verschiedene Modelle mit Leistungen von 330 PS bis 550 PS.