Kroatien – Highend Reisedestination Lošinj

Vom 10. bis 12. Juni 2016 entführen die, auf der Sonneninsel Lošinj in Kroatien gelegenen, Lošinj Hotels & Villas ihre Gäste in die einzigartigen Genusswelten der Sassicaia Weine. Im Boutique Hotel Alhambra präsentiert Priscilla Incisa della Rocchetta, internationale Botschafterin des Familienweinguts Tenuta San Guido, die “Supertoskaner” Sassicaia Weine zum ersten Mal in Kroatien.

Lošinj
© Lošinj Hotels & Villas

Anlässlich della Rocchettas Präsentation hat das Fünf-Sterne Boutique Hotel Alhambra ein einmaliges Paketangebot für seine Gäste ausgearbeitet: Weingenießer erwarten zwei Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück, ein Abendessen im Hotelrestaurant oder einem der à la carte Restaurants der Lošinj Hotels & Villas-Gruppe, unbegrenzte Spa-Nutzung und eine geführte Besichtigungstour durch Mali Lošinj, inklusive Besuch des neuen Apoxyomenos-Museums. Durch das siebengängige Wine & Dine Menu mit Highlights wie dem Burrata Käse aus der Toskana, Thunfisch Carpaccio und Roquefort führt Priscilla Incisa della Rocchetta persönlich mit vielen detaillierten Informationen zu den korrespondierenden Weinen. Das Paket ist ab 1.356 € pro Person buchbar.

Lošinj
© Lošinj Hotels & Villas

Kaum ein Ort auf der Welt wird der Präsentation der berühmten Sassicaia Weine so gerecht wie die Insel Lošinj. Genau wie Lošinj, einer der sonnenverwöhntesten Orte der Welt, lange Zeit unterschätzt wurde und erst in jüngerer Vergangenheit seinen verdienten und umso steileren Aufstieg zur Luxusdestination erlebt, ist auch die Geschichte der Sassicaia Weine die einer zunächst unbekannten Perle. Zuerst hergestellt wurde der Sassicaia bereits in den 1940er Jahren, als in der Zeit des 2. Weltkrieges französische Weine rar wurden. Priscillas Großvater, Markgraf Mario Incisa della Rocchetta, produzierte diesen Wein anfänglich nur für den privaten Gebrauch und die Herstellung stand eher im Widerspruch zur toskanischen Tradition. Sein Weingut San Guido befand sich im kleinen Ort Bolgheri an der toskanischen Küste abseits der berühmten Weingebiete. Der steinige Boden in unmittelbarer Meeresnähe galt damals als ungeeignet für den Weinanbau.

Lošinj
© Lošinj Hotels & Villas

Genuss und Wein in Lošinj Kroatien

Das steinige Anbaugebiet ist zugleich Anbauort und Namensgeber des Sassicaia, der nach dem italienischen Wort Sassi (Feldsteine) benannt wurde. Den Wein ließ man in kleinen Fässern aus französischer Eiche und nicht in großen Fässern aus slawonischer Eiche reifen, wie es anderswo in der Toskana üblich war. Der Sassicaia wurde erst im Jahr 1968 auf den Markt gebracht. Obwohl er anfangs nur als Tafelwein verkauft wurde, gewann er bald an Popularität und verzeichnete im Laufe der Zeit stetig wachsende internationale Erfolge – heute genießt der Sassicaia Weltruhm und wird von Sommeliers und Weinkennern zu den besten Weinen überhaupt zugerechnet. Der 1985er Sassicaia gehört zu den berühmtesten Vertretern dieser Gattung. Ein wesentlicher Faktor für den Anklang fernab von Italien waren die Top-Noten internationaler Weinkritiker wie Robert Parker, der den Jahrgang mit fast perfekten 99 Punkten würdigte. Heute bezahlen Spekulanten und Weinsammler etwa 1.500 bis 2.000 Euro für eine Flasche des begehrten Tropfens – Preise, die selbst im Weinmekka Frankreich höchstens für die großen Bordeaux-Weine gezahlt werden.