Myconian Kyma Mykonos neuer Hotspot

Unweit von Mykonos Stadt ist die beliebte Urlaubsinsel in der Ägäis um einen Hotspot reicher geworden: das Myconian Kyma Mykonos wurde Anfang Mai offiziell eröffnet und empfängt ab sofort sonnen(sehn)-süchtige Gäste inmitten der Bilderbuchlandschaft von Mykonos. Auf einer Anhöhe gelegen, gibt das Myconian Kyma den Blick frei über weite Teile der Insel und am Abend lässt sich auf zahlreichen Terrassen bei einem Aperitif der Sonnenuntergang genießen. Familien wie Freunde und Paare finden hier Entspannung und fühlen sich rundherum wohl – letzte vielleicht ja besonders in der hoteleigenen Kapelle….

Myconian Kyma Mykonos
© Myconian Kyma

Nicht nur wegen der feinen, kilometerlangen Sandstrände, des ausgiebigen Nachtlebens, der zahlreichen Shoppingmöglichkeiten und der traditionellen griechischen Kultur ist das Kykladenstädtchen Mykonos Stadt bei Reisenden beliebt. Denn es gibt noch viel mehr zu entdecken – das inselkundige Team des Myconian Kyma liest seinen Gästen jeden Wunsch von den Augen ab und verschönert damit jeden Urlaub. Von zahlreichen Möglichkeiten für Tagesausflüge rund um die Insel, über privat geführte Bootstouren zur Nachbarinsel Delos, Geheimtipps zu den schönsten Stränden Mykonos’ bis hin zur Organisation von Wassersport oder Ausflügen zu Pferd. Zudem können private Yachten und sogar der hoteleigene Helikopter angemietet werden. Gäste genießen ihren Aufenthalt in den typisch schneeweißen und kubischen Bungalows, viele davon mit privatem Pool oder weitläufiger Terrasse. Zudem bietet das Hotel ein exzellentes Steakhouse, einen romantischen Infinity Pool und einen luxuriösen Thalasso Spa.

Myconian Kyma Mykonos
© Myconian Kyma

Das Motto der griechischen Gastfreundlichkeit „philoxenia“ haben sich die Brüder Marios und Vangelis Daktylides als Originals des Myconian Kyma Mykonos sehr zu Herzen genommen. Vor knapp 40 Jahren hat ihr Vater das allererste Privathotel der Insel eröffnet. Bereits damals traf er den Zeitgeist eines luxuriösen Hotels, in dem Besucher aus aller Welt die berühmte Gastfreundschaft der Griechen erleben konnten. Dadurch hat die Daktylides-Familie einzigartige Maßstäbe für den Tourismus auf Mykonos gesetzt, ohne den Blick auf Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit und Integration der Inselbewohner zu verlieren.

„Wir wuchsen quasi in den Hotels unserer Eltern auf“, erklärt Marios. „Als Kinder durften wir an manchen Wochenenden beim Kaffeeservice aushelfen. Seitdem stand für mich fest, ich möchte auch einmal Hoteleigentümer werden.“

Der aus dem Libanon stammende Architekt Galal Mahmoud hat das komplette Design des Hotels konzipiert, zahlreiche Ecken und Nischen geben immer wieder neue Aspekte beim Erkunden des Hauses frei. Der Mix aus traditioneller kykladischer Bauweise und modernem, luxuriösen Design gelang im Myconian Kyma bis ins kleinste Detail. Die typischen Farben schneeweiß, beige und türkis werden von auffälligen Kunstwerken und Möbeln in den Neonfarben pink und dunkelblau durchbrochen. Dadurch wurde der Spagat zwischen Ruhe und Entspannung und dem Trubel auf der Insel gekonnt in Szene gesetzt.

Myconian Kyma Mykonos
© Myconian Kyma

Die 81 Zimmer und Suiten des Myconian Kyma Mykonos sind in mehrere Kategorien aufgeteilt: vom 26 qm großen „Apollon Room“ zu den großzügig gestalteten 40 qm großen Suiten „Nissos Junior Suite“ oder „Mediterranean Junior Suite“. Alle Zimmer sind mit King-Size Betten ausgestattet, können auf Wunsch auch zu Twin-Betten umfunktioniert werden. Außer im Apollon Room, welcher zur Landseite ausgerichtet ist, bieten alle Zimmerkategorien einen atemberaubenden Blick auf die Ägäis. Die „Aegean Junior Suite, 26 qm groß, die „Nissos Junior Suite“, sowie die 35 qm große „Sunset Junior Suite“ bieten einen privaten Whirlpool auf der Terrasse. Gäste der „Horizon Suite“ haben Zugang zu ihrem privaten Swimmingpool und auf der Terrasse der „Mediterranean Junior Suite“ befindet sich ein eigener Infinity Pool.

Entspannung pur
Im Kalypso Restaurant werden frische Fischspezialitäten und regionale Köstlichkeiten an den großen Panoramafenstern mit direktem Blick auf die Küste Mykonos’ serviert. Rosafarbene Stühle setzen stilistische Akzente zu den traditionellen Steinwänden und dem blau schimmendern Meer. In einer geräumigen Nische direkt am Pool befindet sich die Alkoven-Bar George’s, benannt nach dem „Pater Familias“ der Daktylides-Familie. Entlang des Pools können die Gäste auf komfortablen Liegen und Betten relaxen und die mit Olivenbäumchen abgetrennten Lounge-Separées bieten das gewisse Etwas an Privatsphäre für ausgiebiges Sonnenbaden tagsüber und endloses Sternschnuppenzählen bei Nacht.

Myconian Kyma Mykonos
© Myconian Kyma

Champagner-Frühstück
Für einen guten Start in den Tag sorgt das Champagner-Frühstück – serviert entlang des Pools unter weiten Sonnenschirmen oder mit freiem Ausblick aufs Meer. Küchenchef Panagiotis Tsoukatos sorgt sich um das leibliche Wohl der Gäste: individuell zubereitete Omelettes, frisch gebackenes Brot, Kuchen und Gebäck sowie frisch gespresste Säfte und typisch griechische Pasteten und Lachs werden serviert. Fehlen darf natürlich nicht der traditionelle griechische Joghurt Dolomades, frische Tomaten, Oliven, Halva, Kunafah und Baklava.

Thalasso Spa
Über fünf Pools mit unterschiedlichem therapeutischen Salzwassergehalt erstreckt sich der Thalasso Spa des Myconian Kyma Mykonos, zusätzlich stehen eine Saunalandschaft sowie mehrere Anwendungsräume für Gesichts- und Ganzkörpermassagen zur Verfügung. Die Therapeuten sind Experten in traditionellen und modernen Massagetechniken und bieten ein umfangreiches Verwöhnprogramm nicht nur für Groß, sondern auch für Klein. Treatments von und mit Ligne St. Barth stehen ebenso zur Verfügung wie individuelle Behandlungen mit exklusiven Produkten von Elemis.

Myconian Kyma Mykonos

Mykonos Stadt ist der größte Ort der Insel und die Altstadt Chora wird von vielen Reisenden als das „Venedig von Griechenland“ bezeichnet. Vom Hafen aus führen zahlreiche Straßen und Gassen durch das Städtchen. Zahlreiche der berühmten Windmühlen, die bereits im 16. Jahrhundert erbaut wurden, zieren das Panorama entlang der Küste. Im Stadtzentrum reihen sich Kunstgallerien und Boutiquen wie Dsquared2, Burberry und Louis Vuitton zwischen traditionellen Fischrestaurants, Cafés und Bäckereien ein. Für alle, die sich für die reiche Geschichte Mykonos interessieren, lohnt sich ein Besuch des Aegean Maritime Museums sowie des Folklore Museums. Bei einem Tagesausflug zur Nachbarinsel Delos (rund 30-minütige Bootsfahrt) kann man tief in die griechische Kultur und Geschichte eintauchen.
Der nächste Flughafen, Mykonos Airport, ist rund 2.3 km entfernt und mit dem Auto in rund zehn Minuten erreichbar.